„Nutz“tierhaltung in Deutschland – Wie geht es Rind, Schwein und Co.? Wie ich als Verbraucher:in den Tierschutz fördern kann

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Freitag, 24. März 2023 19:00–20:30 Uhr

Kursnummer 231-1001
Dozentin Mareike Petersen
erster Termin Freitag, 24.03.2023 19:00 Uhr
letzter Termin Donnerstag, 23.03.2023 20:30 Uhr
Gebühr 8,00 EUR
Ort

Online
Online

Kurs weiterempfehlen


Millionen von Tieren werden jedes Jahr für den Konsum von Milch, Fleisch und Eiern in Deutschland gehalten und geschlachtet. Oft ergeben sich für diese sogenannten Nutztiere zucht- und haltungsbedingte Probleme. Mareike Petersen von PROVIEH e.V. wird nacheinander die Haltung von Rind, Schwein und Geflügel erläutern und aufzeigen was Verbraucher:innen zukünftig beachten können, um mit ihrem Konsum den Nutztierschutz zu fördern.
 
PROVIEH e.V. ist Deutschlands erfahrenste Tierschutz-Organisation für Nutztiere. Seit 1973 setzen wir uns für eine artgemäße Tierhaltung und gegen die industrielle Intensivttierhaltung in der Landwirtschaft ein. PROVIEH arbeitet wissenschaftlich und sachlich. Das Wichtigste für uns ist das Verständnis von „Nutz“tieren als intelligente und fühlende Lebewesen mit arteigenen Bedürfnissen und Verhaltensweisen. Deshalb setzt PROVIEH sich für eine artgemäße und wertschätzende Tierhaltung ein, die an den Bedürfnissen der „Nutz“tiere ausgerichtet wird, anstatt sie als bloße Produktionseinheiten zu behandeln.

Mareike Petersen Dozentin

Mareike Petersen hat in Rostock und Göttingen Agrarwissenschaften und Nutztierwissenschaften studiert und arbeitet seit 2019 im Bereich Nutztierschutz. Bei PROVIEH e.V. setzt sie sich als Fachreferentin für Tiere in der Landwirtschaft mit dem Schwerpunkt Geflügel unter anderem für eine bessere Haltung von Legehenne, Masthuhn und Pute ein.

nach oben
© 2022 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG