Skip to main content

Deutschlands Kolonialzeit und die Folgen

Die Kolonialzeit im Deutschen Reich dauerte von 1884 bis zum Ersten Weltkrieg. Die Eroberung von Gebieten außerhalb Europas (u. a. im heutigen Namibia, Tanzania, China, Samoa, Togo und Kamerun) und die Versklavung von Menschen reichen jedoch noch weiter zurück.
Welche Rolle spielte dabei Hamburg und der norddeutsche Raum?
Spuren der Kolonialvergangenheit lassen sich noch heute finden – im Handel, in den Museen, Straßen und Schulbüchern.
Wie gehen der Senat, die Behörden und die Kirchen heute mit den kolonialen Spuren um?
Und was fordern Initiativen, die sich für eine Dekolonisierung einsetzen?

Wir werfen einen Blick in die Geschichte, diskutieren aber auch aktuelle Auseinandersetzungen rund um die Dekolonisierung.

Deutschlands Kolonialzeit und die Folgen

Die Kolonialzeit im Deutschen Reich dauerte von 1884 bis zum Ersten Weltkrieg. Die Eroberung von Gebieten außerhalb Europas (u. a. im heutigen Namibia, Tanzania, China, Samoa, Togo und Kamerun) und die Versklavung von Menschen reichen jedoch noch weiter zurück.
Welche Rolle spielte dabei Hamburg und der norddeutsche Raum?
Spuren der Kolonialvergangenheit lassen sich noch heute finden – im Handel, in den Museen, Straßen und Schulbüchern.
Wie gehen der Senat, die Behörden und die Kirchen heute mit den kolonialen Spuren um?
Und was fordern Initiativen, die sich für eine Dekolonisierung einsetzen?

Wir werfen einen Blick in die Geschichte, diskutieren aber auch aktuelle Auseinandersetzungen rund um die Dekolonisierung.
  • Gebühr
    kostenlos
  • Kursnummer: 241-1501
  • Start
    Mi. 05.06.2024
    18:00 Uhr
    Ende
    Mi. 05.06.2024
    20:15 Uhr
  • 1 Termin
    Dozent*in:
    Anke Schwarzer
    Anke Schwarzer, Soziologin und Redakteurin, lebt und arbeitet in Hamburg. Sie ist Vorstandsvorsitzende des Bildungsbüros…
    vhs, Schulstr. 9, Raum E, EG
    Schulstr. 9
14.04.24 15:32:13